Bildrechte – praktisch

Ihn darf ich, ohne zu fragen, fotografieren. Anders sieht's mit dem Inhaber der Hände aus.
Ihn darf ich, ohne zu fragen, fotografieren. Anders sieht’s mit dem Inhaber der Hände aus.

Im Alltag der Werbung um Freunde und Förderer kommen wir ohne Fotos praktisch nicht aus. In meinem Alltag verwenden wir nahezu ausschließlich Bilder aus den eigenen Einrichtungen und Diensten. Doch man kann nicht einfach blind drauflos fotografieren und die Bilder anschließend veröffentlichen. Gerade heutzutage, wo nahezu alle Handy und Smartphones mit leistungsfähigen Kameras ausgestattet sind, stellt sich die Frage der Bild-Rechte verstärkt.

Kürzlich sah ich zum Beispiel Aufnahmen, welche bei einer Feier in einer Einrichtung aufgenommen wurden und dann – iPhone-App sei Dank – gleich im passenden Format auf die private (!) facebook-Präsenz der fotografierenden Person  geladen und dort für ihren Freundeskreis veröffentlicht wurden. „Bildrechte – praktisch“ weiterlesen