Wie viele verschiedene Dankbriefe brauche ich?

In Seminaren komme ich immer wieder auf das Thema der Beziehungspflege zu Spenderinnen und Spendern zu sprechen und damit zwangsläufig zum Dankbrief. Meine Einstellung ist, dass von wenigen Ausnahmen abgesehen, grundsätzlich jede Spende zu bedanken ist.

Nun erreichte mich die Frage, wie viele Dankbriefe man denn pro Jahr schreiben müsse.

Also, mal kurz skizziert, wie ich mir eine nützliche Dankbrief-Häufigkeit vorstelle: „Wie viele verschiedene Dankbriefe brauche ich?“ weiterlesen

Einiges nicht geschafft – Hurra!

Nicht nur das, was wir schaffen, bringt uns weiter. - Auch das, was wir lassen!
Nicht nur das, was wir schaffen, bringt uns weiter. – Auch das, was wir lassen!

Es geht auf das Jahresende zu. Die Planungen für 2014 sind im Arbeit und der Blick geht etwas zurück ins vergangene Jahr. Bei unserer letzten Teamklausur haben wir gut zwei Dutzend tolle Maßnahmen, Projekte, Aktivitäten indentifiziert, welche wir -zusätzlich zum Tagesgeschäft – auf den Weg brachten.Und dann gab es noch eine Liste mit offenen Posten. Wir haben

– über neue Projekte nachgedacht – teilweise sehr lange – und

– Konzepte verfaßt und nicht umgesetzt

Auf den ersten Blick sind das zwei Punkte, welche nicht unbedingt nach Erfolg klingen. Wenn ich es mir aber genauer ansehe, bin ich darauf sogar stolz. Denn Erfolg bemißt sich nicht nur danach, was wir leisten, sondern auch danach, was wir lassen.

Erfolg ist auch das, was wir lassen

Ja, das klingt etwas exotisch, gebe ich gerne zu. Meistens werden wir daran gemessen, was wir neu auf den Weg brachten. Aber ich denke, dass es auch sehr wertvoll ist, einmal etwas nicht umzusetzen.

Ein vielzitiertes Mantra lautet: Es gibt keine Probleme, es gibt nur Herausforderungen. Auch wenn es viel zitiert wird, dieses Mantra ist quatsch. „Einiges nicht geschafft – Hurra!“ weiterlesen