Die Pomodoro-Methode in der Praxis

Tage ohne Struktur und Ergebnis

Wir kennen Aufgaben, zu denen wir uns nicht aufraffen und solche, zu welchen uns die Kraft zum Durchhalten fehlt. Wir kennen Stunden, an denen jede Ablenkung willkommen ist, um das Arbeiten oder Lernen rauszuschieben. Wir kennen unseren unruhigen Geist, der lieber im Internet surft oder uns Kaffee holen lässt, als sich eine Stunde oder nur 10 Minuten auf eine Aufgabe zu konzentrieren.

Wenn dir das fremd ist, dann herzlichen Glückwunsch. Du kannst dir den folgenden Text sparen und dich wieder an deine Arbeit setzen.

Wenn du solche Tage oder Momente kennst, dann soll dir dieser Artikel über die Pomodoro-Methode helfen, einen besseren Zugang zu deinen täglichen Aufgaben zu bekommen und abends zufriedener auf den Tag zurückzublicken. Da der geplante Artikel nun deutlich länger als vorgesehen wurde, gibt es ihn vorerst noch nicht in Form von Blog-Beiträgen, sondern erst einmal als druckfertige 23-seitige pdf-Datei zum Download.

Du findest darin:
– 5 Schritte der Pomodoro-Methode
– 11 Wege, wie sie dir helfen kann
– 10 Tipps aus der Praxis

Über deine Meinung zum Artikel würde ich mich freuen.

Gelesen: Database + Fundraising

„Zunehmend führen Nonprofit-Organisationen auch in Deutschland ihre Förderkarteien mit Hilfe von Computerprogrammen.“

Marita Haibach: Fundraising (3. Auflage, 1997, S. 162)

Gibt es ein passenderes Zitat, um die Besprechung eines Buches über das Thema Database und Fundraising einzuleiten? Erst 23 Jahre sind seither vergangen. Aber 23 Jahre, in welchen sich die Datenverarbeitung um Welten weiterentwickelte. Heute ist sie aus dem Fundraising-Alltag nicht mehr wegzudenken, nicht nur bei Online-Spenden und der Buchhaltung.

„Gelesen: Database + Fundraising“ weiterlesen

Gelesen: Förderlotse Handbuch Fördermittel

Das Thema Fördermittel ist im Fundraising exotisch und allgegenwärtig zugleich. Je nach Organisation sind die Bereiche Fördermittel-Aquise und Fundraising streng getrennt oder in einer Person vereint. Die Zielgruppe für das Handbuch Fördermittel von Torsten Schmotz sehe ich sowohl bei Fundraiser*innen als auch bei Mitarbeitenden, welche sich rein um Fördermittel kümmern.

Das Buch erklärt auf über 330 Seiten wirklich alles, was es zum Thema Fördermittel-Einwerbung an Wissen braucht. Förderlandschaft, Projektkonzepte, Fördermittel-Fundraising, EU-Mittel / Lotterien / Stiftungen, Antragsentwicklung, Projektvereinbarung, Abrechnung und Implementierung der Fördermittelaquise in die NPO sind die Hauptthemen des als E-Book und gedrucktem Buch erschienenen Bandes.

„Gelesen: Förderlotse Handbuch Fördermittel“ weiterlesen

Gelesen: Online-Spendenaktionen

Spendenaktionen sind eine Weiterentwicklung der Anlass-Spenden, wie sie in vielen NPOs lange bekannt sind. Der Unterschied liegt im Wesentlichen darin, dass sich diese Spendenaktionen nicht mehr auf die klassischen Anlässe Geburtstag, Jubliäum oder Trauerfall beschränken. Wenn dann noch primär über das Internet kommuniziert wird, sprechen wir von einer Online-Spendenaktion.

Auf Basis ihrer Masterarbeit hat Sonja Harken gemeinsam mit dem bei „Aktion Deutschland hilft“ für Online-Spendenaktionen tätigen Martin Hodsman diesen Ratgeber verfasst.

„Gelesen: Online-Spendenaktionen“ weiterlesen

Vier Gründe, warum der Effektive Altruismus eine Fehlentwicklung ist

Es gibt Fundraiserinnen, die sich bemühen, die Zahl der Spenderinnen und Spender in Deutschland zu erhöhen. Und es gibt auf der anderen Seite diejenigen, welche für den „Effektiven Altruismus“ werben.

Seit Anfang der 10’er Jahr dieses Jahrtausends kennt man die Philosophie des »Effektiven Altruismus«.

„Der Effektive Altruismus (abgekürzt EA) ist eine Philosophie und soziale Bewegung der frühen 2010er Jahre, die darauf abzielt, die beschränkten Ressourcen Zeit und Geld optimal einzusetzen, um das Leben möglichst vieler empfindungsfähiger Wesen möglichst umfassend zu verbessern. Als Mittel hierzu dienen empirische Erkenntnisse und rationale Argumente.
Effektive Altruisten streben danach, alle bekannten Ursachen und Maßnahmen zu berücksichtigen, um so zu handeln, dass ihr Handeln die größten positiven Auswirkungen hat. Dieser auf Evidenz basierende Ansatz unterscheidet den Effektiven Altruismus vom traditionellen Altruismus oder der klassischen Wohltätigkeit.«

Wikipedia

Kurzum: Effektiven Altruisten reicht es nicht aus, die Welt ein bisschen zu verbessern. Sie wollen es gleich perfekt tun.

Und was soll daran schlecht sein? Meine Antwort fällt etwas ausführlicher aus:

„Vier Gründe, warum der Effektive Altruismus eine Fehlentwicklung ist“ weiterlesen

Fallstricke beim Rechnungsnachlass gegen Spendenbescheinigung

Rechnungsnachlässe von Firmen gegen Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung) sind immer wieder eine Quelle der Unsicherheit von Fundraiser*innen und Mitarbeitenden in der Buchhaltung von NPOs.

Diese Tage erreichte mich ein in doppelter Hinsicht bemerkenswertes Exemplar. Kurz skizziert stand auf ihr folgender Text am Ende einer langen Aufzählung von Gewerken:

Firma Müller Rollladenbau GmbH, Musterstraße 1, 12345 Musterstadt. 
Geschäftsführer: Max Müller, Ines Müller, Johanna Müller. 

(...)
Summe netto:        10.000,00 Euro
abzgl. Spende:       3.000,00 Euro
Summe netto:         7.000,00 Euro
Mehrwertsteuer 19%:  1.330,00 Euro  
Summe brutto:        8.330,00 Euro

Bitte lassen Sie uns über den Betrag in Höhe von 3.000 Euro eine Spendenbescheinigung an Max Müller, Musterstraße 1, 12345 Musterstadt zukommen. 
„Fallstricke beim Rechnungsnachlass gegen Spendenbescheinigung“ weiterlesen

Rezension: Quick Guide Bildrechte (2. vollst. überarb. Auflage)

Ob im Mailing, in Prospekten oder auf Websites und Social Media-Präsenzen: Ohne aussagekräftige Fotos kommt Fundraising nur selten aus. Und es dürfte nur wenige Fundraiser geben, welche sich noch nie mit dem Thema Bildrechte auseinandergesetzt haben. Doch wer von uns kennt sich damit wirklich aus? Viel Halb- und Falschwissen kursiert in der Branche.

Doch damit sollte seit 2017 Schluß sein. Denn mit dem „Quick Guide Bildrechte“ veröffentlichte Autor Christian W. Eggers einen sachkundigen und leicht lesbaren Führer durch dieses zum Teil heftig verminte Gebiet. 2017 kaufte ich mir die erste Auflage. Nun, 2019, erschien bereits die 2. Auflage, vollständig überarbeitet.

Es geschieht nicht allzu oft, dass ein Buch bereits nach zwei Jahren vollständig überarbeitet erscheint. Im Fall der Bildrechte hat das aber einen allseits bekannten Grund aus fünf Buchstaben: DSGVO.

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) tritt parallel zum Kunsturheberrecht, ersetzt dieses zum Teil, ergänzt dieses an anderer Stelle. Christian Eggers, Fotograf und zertifizierte Fachkraft für Datenschutz, lotst kundig durch diese schwierigen Gewässer mit vielen Untiefen. Allerdings kann, anders als bei der ersten Auflage des Buches, noch nicht auf höchstrichterliche Entscheidungen verwiesen werden. Denn zahlreiche Grundsätze zum „Fotorecht“ sind unter Anwendung der DSGVO nicht mehr so einfach übernehmbar.

Der grundsätzliche Blick bei der Bildnutzung geht in zwei Richtungen. Einmal in die Richtung des Urheberrechts am Bild und einmal in die Richtung der Persönlichkeitsrechte abgebildeter Personen und des Kontextes, in welchem das Bild publiziert werden soll.

Wer das Buch liest, merkt erst, an wie vielen Ecken man aufpassen sollte und muss, um nicht am Ende mit einer kostenpflichtigen Abmahnung und Anwaltsgebühren im vierstelligen Bereich zu enden. „Rezension: Quick Guide Bildrechte (2. vollst. überarb. Auflage)“ weiterlesen

Ausstattung und Budget

Fundraising-Investition erschöpft sich nicht in den Personalkosten. Ohne ein Budget für laufende und investive Ausgaben können auch engagierte Fundraiser*innen wenig ausrichten. Je nachdem, wie die Mitarbeitenden-Kosten aussehen und wie weit das Einzugsgebiet der NPO ist, kann für die notwendigen Sachkosten leicht nochmals der gleiche bis doppelte Betrag anfallen.
Eine feste Regel für die notwendigen Sachkosten gibt es nicht. Diese hängen wesentlich von folgenden Faktoren ab:

  • Anteil der Neuspenderwerbung über Fremdadressen
  • Notwendigkeit der Anschaffung einer Fundraising-Software
  • Anteil externer Kosten für Foto, Grafik und Agenturdienstleistung
„Ausstattung und Budget“ weiterlesen

Verortung der Fundraising-Stelle im Aufbau der NPO

Wer als Fundraiser*in in einer NPO startet (von innen oder von außen kommend), muss erst einmal mit den gegebenen Zuständen in der Aufbau- und Ablauforganisation zurechtkommen. Ein Teil der Aufgabe ist, das Fundraising ideal in der NPO zu verorten und vernetzen.

Drei Modelle, wie Fundraising innerhalb einer NPO eingegliedert ist, dürften die meisten Fälle abbilden:

„Verortung der Fundraising-Stelle im Aufbau der NPO“ weiterlesen

Einführung

Betteln, Spendenwerbung oder Fundraising? Viele Begriffe und Umschreibungen gibt es für die Tätigkeit, um welche es in diesem Blog geht. „Die Kunst, die Freude am Geben zu lehren“, nannte es einmal der amerikanische Fundraiser Henry A. Rosso. Fundraising nennen wir es hier im Blog.

Fundraising vereint Erkenntnisse aus unterschiedlichen Fachdisziplinen. Psychologie, Marketing und Soziologie sind die stärksten Impulsgeber. Im Kern entwickelt sich Fundraising nach wie vor als durch Erfahrung geprägte Profession, in welcher ausprobiert wird und wissenschaftliche Erkenntnisse den Praxistest bestehen müssen.

Mehrere Meter Fundraising-Literatur verzeichnet mittlerweile der deutschsprachige Buchmarkt. Von Überblickswerken bis hin zu Spezialtiteln reicht die Spanne, insgesamt über 5.000 Seiten. Was ihnen meist fehlt, ist das »Wie«, ist der Anleitungscharakter. Denn hinter all den dort beschriebenen Fundraising-Ansätzen liegen Erfahrungen, Arbeits- und Abwägungsprozesse zugrunde. Dieses Wissen, welches für Fundraising-Profis häufig kein Thema mehr ist, wird hier dargestellt.

„Einführung“ weiterlesen