Plan-Mailings 2012

Plan-2012Ich hätte es ja zu Beginn nicht gedacht – aber im Laufe des Jahres 2012 kamen stolze 17 Beilagen in 10 Versionen von Plan bei mir an. Immerhin war nur ein Pseudo-Freundschaftsbändchen diesmal dabei.

Den guten Herrn Wickert als Fürsprecher / Testimonial kann ich allerdings langsam nicht mehr sehen. Haben die sonst keine prominenten Unterstützer(innen)?

Scheinbar bin ich eine Zielgruppe … Und dabei habe ich gar nicht mal so viele Zeitschriften zuhause. Die Beilagen lagen in der taz, in Naturkost-Heften und Mitgliederzeitschriften von Umweltverbänden drin.

Komisch, dass ich noch immer kein Pate bei Plan geworden bin …

Aber vielleicht liegt’s nicht nur an der – für mich persönlich abschreckenden – Materialschlacht, mit welcher Plan auf den Markt tritt. Vielleicht lag’s auch an der netten Dreingabe, welche man (oder Mann) als Plan-Pate im Rahmen der Mädchen-Kampagne erhalten kann …

Plan-ShirtEin T-Shirt mit Aufdruck “Because I am a Girl” als Dankeschön für eine 336,- Euro “teure” Patenschaft im Jahr … ist das ein Anreiz? Spontan gefragte Frauen wollten es nicht mal als Nachthemd haben. Nicht nur ich fand, dass das T-Shirt vom eigentlichen Anliegen, Kindern zu helfen, ablenkt.

Plan hat – das will ich nicht verschweigen – beim PwC-Transparenzpreis den respektablen 3. Platz errungen. Gleichwohl wird der massive Auftritt nicht nur bei mir für Irritation sorgen. Hier kollidieren verschiedene Botschaften und sorgen für Dissonanz beim kritischen Betrachter.