Knigges Nutzen

Wessen Wegweiser ist der Fundraising Knigge?
Wessen Wegweiser ist der Fundraising Knigge?

Auf welcher Seite stehe ich, wurde ich kürzlich gefragt. Stellen die Beiträge im Blog nun eine Anleitung dar, wie man Spender möglichst unauffällig und effizient in seine Organisation bringt und hält? Oder hilft der Fundraising Knigge Spendern, die mehr oder weniger subtilen Tricks und Vorgehensweisen der Fundraiser zur durchschauen und zu kontern?

Nun, da ich mich zu Beginn des Blogs ja auf die Intention von Adolph Freiherr Knigge bezogen habe, antworte ich am Besten auch mit einem Zitat von ihm, welches er im Schlusskapitel von “Über den Umgang mit Menschen” schrieb:

“Ich habe aber in diesem Werke nicht die Kunst lehren wollen, die Menschen zu seinen Endzwecken zu mißbrauchen, über alle nach Gefallen zu herrschen, jedem nach Belieben für unsere eigennützigen Absichten in Bewegung zu setzen. (…) Nur ein Schurke kann das, und will das, weil nur ihm die Mittel, zu seinem Zweck zu gelangen, gleichgültig sind; der ehrliche Mann kann nicht aus allen Menschen alles machen, und will das auch nicht; und der Mann von festen Grundsätzen läßt auch nicht alles aus sich machen.
(…)
Und wenn er ausdauert, immer folgerecht, edel, vorsichtig und grade handelt, so kann er sich allgemeine Achtung erzwingen, kann auch, wenn er die Menschen studiert hat und sich durch keine Schwierigkeit abschrecken läßt, fast jede gute Sache am Ende durchsetzen. Und hierzu die Mittel zu erleichtern, und Vorschriften zu geben, die dahin einschlagen – das ist der Zweck dieses Buchs.”

(Knigge, “Über den Umgang mit Menschen”, 11. Kap., 3.

Also: Unterm Strich bin ich natürlich Fundraiser und stehe zu meinem Auftrag, Menschen für einen guten Zweck zu begeistern – so sehr zu begeistern, dass sie aktiv mit Ihrer Tatkraft, ihren Gedanken und ihrem Geld zur Verwirklichung beitragen.

Jedoch: Wenn es (potentiellen) Spendern gelingt, aufgrund des Fundraising Knigge allzu plumpe Annäherungs- oder Bindungsversuche zu durchschauen, dann sei dies ein willkommener Nebeneffekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.