Angebot für Sie

Neben meinem Beruf als Fundraiser bin ich im Rahmen genehmigter Nebentätigkeit – in geringem Umfang – freiberuflich tätig.

Als Seminarleiter / Dozent habe ich für unterschiedlichste Auftraggeber bereits Vorträge und Seminare von 1,5 Stunden bis 3 Tagen abgehalten. Sicherlich am anspruchsvollsten war 2010/2011 eine dreiteilige Fundraising-Fortbildung in Hermannstadt/Sibiu (Rumänien).

Auf Anfrage kann ich Ihnen gerne Referenzen nennen.

Auftraggeber waren bislang insbesondere…

  • Fundraising-Akademie Frankfurt: Besprechen von Hausarbeiten, Entwurf und Korrektur der Abschlussklausuren, Leitung von Regionalgruppen, Seminartage
  • AGL – Arbeitsgemeinschaft der Landjugendverbände Baden-Württemberg
  • Bund der Deutschen Landjugend
  • Consozial – Fachmesse
  • Cusanuswerk
  • Deutsche Wanderjugend
  • Deutscher Fundraising-Kongreß
  • Evangelische Akademie Bad Boll
  • Evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde
  • Evangelische Hochschule Ludwigsburg – Lehrauftrag
  • Evangelische Kirche in Mannheim
  • Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (Fundraising-Forum)
  • Evangelische Kreditgenossenschaft
  • Evangelischer Verein für Innere Mission Wiesbaden
  • Forum Umwelt und Entwicklung
  • Fundraising-Tag Baden-Württemberg
  • Jugend und freiwillige Dienste – Das Kolleg im Förderverein für Jugend und Sozialarbeit
  • Jugend im Schwarzwaldverein
  • Junggärtner – Bundesverband
  • Kollekta – Fachtagung
  • NPO Akademie Österreich
  • Südwestdeutsches Fundraising-Forum
  • Qualifiz – Ehrenamtsprojekt der Stadt Heidenheim

Thematisch biete ich eine breite Palette an, beispielsweise:

  • Grundlagen des Fundraising (Vortrag / Praxisseminar / Aufbauseminar)
  • Stiftungsgründung
  • Erbschaftsmarketing
  • Spenderdank
  • Zeit- und Selbstmanagement

Qualifiziert durch eine Coaching-Zusatzausbildung biete ich auch individuelles Fachcoaching an, beispielsweise für Absolventen einer Fundraising-Ausbildung, welche eine neue Stelle / Aufgabe übernommen haben.

Als Moderator für Zukunftswerkstätten kann ich auch diese – heute nicht mehr so im Bewusstsein befindliche aber trotzdem faszinierende – Methode kreativer Problemlösung empfehlen und begleiten.

Ich arbeite nicht umsonst, aber habe mich bisher mit jedem Auftraggeber einigen können 🙂

Einschränkend muss ich allerdings sagen, dass ich keine Aufträge übernehme, bei welchen ich eine mögliche Kollision mit meinen hauptberuflichen Aufgaben sehe, meinem Arbeitgeber also Konkurrenz machen würde.

Sprechen Sie mich an!